Nachruf

Gerhard (Gerd) Kresse
1948 – 2020

Ein weiterer treuer Weggefährte des Hauses hat uns verlassen.

Gerd wie er von allen nur genannt wurde, war ein Unikum. 

Allein seine Interpretation des Gedichts vom Federweissen wird jedem von uns in Erinnerung bleiben.

Unermüdlich hat er allen Weinliebhabern, Piloten und Gästen des HdL die Geschichte der Fliegerei und des Platzes, auf dem wir alle so wunderbar fliegen können, durch seine unerreicht lustigen und informativen Weinproben näher gebracht. 

Nur er selber wußte wie oft er in den vergangenen 25 Jahren zu fast jedem Lehrgang mit seinem kleinen, blauen Jeep hoch gefahren kam, um die Weinprobe zu organisieren oder Wein für Gäste mitzubringen. Ganz oft mit Hilfe seiner Frau Ulla, die ihm nicht nur mit der Dekoration helfen konnte sondern ihn auch oft spät abends noch abholen kam.

Nicht immer leise aber mit dem Herzen auf dem rechten Fleck hat er die Weiterentwicklung des HdL tatkräftig unterstützt. Nicht  wenige sind Dank seiner Hilfe im Besitz eines Sprechfunkzeugnisses. 

Sein Sohn Matthias wurde von ihm ganz stolz auf dem Flugplatz bei seiner Karriere erst zum Piloten und später zum Fluglehrer und Kunstflieger begleitet.

Selber ein Segelflieger erst im LSV Laucha/Dorndorf, später dann bei uns hat er so manche Runde im Bocian, Grunau Baby oder der Ka13 über dem Unstruttal gedreht oft in unserer Mittagspause – mal ganz schnell. Kleinere Überflüge von uns über seinen Weinberg haben ihn immer erfreut.

Auch als Vertreter des Platzes bei Behörden hat er sich stets für unsere Sache eingesetzt.

Jetzt ist er nicht mehr unter uns und wir werden ihn sehr vermissen, er hat eine weitere Lücke in unsere Familie gerissen und bleibt unersetzbar.

Wir möchten seiner Familie unser Beileid ausdrücken und verbleiben in tiefer Trauer, 

der Vorstand HdL e.V. und IG e.V.

 

Nachruf

Nachruf


Manfred (Manni) Reichel


1949 – 2020


Man weiß nie wann man einen Freund zum letzten Mal sieht.

Am 13.08.20 hat das HdL einen guten Freund und Fliegerkameraden verloren.

Manni war ein ruhiger, fleißiger und langjähriger Unterstützer des Hauses. Sein Humor und sein verschmitztes Lächeln bleiben unvergessen. Die Geschicke des Hauses lagen ihm am Herzen und seine Ideen zur Zukunft des HdL waren konstruktiv und haben uns bereichert.

Unser treuester Lepofahrer, unermüdlicher Schlepppilot und ein Helfer in der Not ist nicht mehr!

Zusammen mit Lothar wurde so mancher Windenmotor wieder zum Laufen gebracht und viele Flugkilometer in der D- KBUV zwischen Laupheim und Laucha zurückgelegt, um ein Schleppflugzeug zur Verfügung zu stellen.

Mit Manni wird uns ein großartiger Mensch fehlen.
Seiner Frau Moni, seinen Kinder und Enkeln wünschen wir in dieser schweren Stunde viel Kraft!
Der Himmel hat sich einen Flieger genommen aber in unseren Herzen und unsere Erinnerung wird er weiterleben.


Der Vorstand HdL und IG

Jahreswechsel

Das Haus der Luftsportjugend

wünscht allen Mitarbeitern, Freunden, Helfern und guten Geistern ein

Frohes Neues Jahr 2020!

 

 

 

 

 

 

 

Ein unfallfreies Jahr liegt hinter uns und wir können mit Stolz auf Erreichtes zurückblicken.

Unsere Kurse erfreuen sich weiterhin einer großen Nachfrage und machen nicht nur den Teilnehmern viel Spaß.

Ein besonderes Highlight war das seit 6 Jahren zum ersten Mal wieder stattfindende Bundesjugendvergleichsfliegen.

Der Wettergott war uns gnädig gesinnt und hat uns bei Sturm und Regen 2 Durchgänge fliegen lassen!

Für das nächste Jahr werden wir unserem Flugzeugpark und den Winden besondere Aufmerksamkeit schenken — es bleibt also dynamisch!

 

Amazonkunden können das HdL aktiv unterstützen:

Für jedes gekaufte Produkt bekommen wir 0,5% wenn ihr über Amazon Smile shoppen geht.

Achtung: Nicht über die APP!
Mein Tip— über die APP in den Einkaufswagen shoppen— kaufen über den Browser!

Einfach im Browser  smile.amazon.de eingeben und einmalig Haus der Luftsportjugend anwählen.

Damit sind wir über smile Amazon gespeichert für zukünftige Einkäufe.

Der Vorstand des Hauses freut sich auf ein Wiedersehen bei uns, bis bald

für den Vorstand HdL eure Tatiana

 

 

Lehrgang Segelkunstflug März 2019

Segelkunstflug – Lehrgang Frühjahr 2019

Wenn die Welt mal wieder Kopf steht ist es so weit –

Segelkunstfluglehrgang in Laucha (29.03 – 05.04.)

In diesem Frühjahr stellten sich 5 Anfänger und 4 Fortgeschrittene der Herausforderung. Mit dabei die Fluglehrer Eberhard, Reiner, Uwe und Sönke sowie der Schlepppilot Semih. Fürs Training standen die zwei ASK 21 des HdL und der ISN Fox zur Verfügung. Eine private Pilatus B4 komplettierte die Flotte. 

 

F-Schlepp Segelkunstflug 2019

Auf geht’s zum Segelkunstfluglehrgang 1 /2019 – Schleppzug mit der Dynamic und der ASK 21

Anders als in den letzten Kursen war dieses Mal das Wetter eher durchwachsen. Pullover Wetter mit Sonnenschein wechselte sich mit kalten und windigen Tagen ab. Jedes fliegbare Wetterfenster wurde genutzt, um die Lehrgangsziele zu erreichen.  

 

Luftraumbeobachtung Segelkunstflug

Typisch Kunstflieger – „Siehst du Ihn?“ – „Nee, ist genau in der Sonne!“

 

Für die Anfänger stand das Grundprogramm auf dem Lehrplan: Aufschwung, Abschwung, Rollen, Looping, Turn und nicht zu vergessen Rückenflug. Die Fortgeschrittenen übten für das Bronze und Silber Abzeichen oder gewöhnten sich an das Fliegen im Fox. Das ein oder andere Spaßprogramm war auch dabei. 

Besonders spannend waren für Schüler und Zuschauer die Turns – der Flieger soll nahezu senkrecht nach oben gezogen werden und dann einem schönen Fächer seitlich wieder nach unten fliegen. Gerade am Anfang klappt das längst nicht immer wie geplant und es erfordert ein wenig Übung und guter Tipps der Fluglehrer, bis auch diese Figur klappt. 

 

Fox am Start

Unser Flugbetriebsleiter überzeugt sich höchst persönlich von den Flugeigenschaften des Fox

Bei nicht fliegbarem Wetter stand Theorie auf dem Programm – im gut geheizten Schulungsraum mit Kaffee und Keksen

Windenstart im HdL

Während wir im F-Schlepp starten, findet ein Stück weiter die Schulung an der Winde statt

Eine kleine Herausforderung war in diesem Kurs der kurzzeitige Ausfall einer ASK21. Beim Einräumen der Halle war ein kleiner Schaden entstanden, der aber dank Werkstatt, Personal und Prüfer vor Ort schnell und professionell wieder repariert werden konnte. Wie mussten nur einen Tag ohne den Flieger auskommen und an dem war ohnehin schlechtes Wetter. 

Hier noch die Fakten zur Woche

9 Teilnehmer

143 Kunstflugstarts

5 Anfänger haben ihre Kunstflugberechtigung erworben

1 Leistungsabzeichen Bronze

1 Leistungsabzeichen Silber

 

ASK 21 am Start im HdL

Unsere beiden ASK 21 kurz vor dem nächsten Segelkunstflug – heute eher grau, windig und kalt.

Und wenn Ihr Segelkunstflug selbst mal ausprobieren wollt – im Herbstlehrgang sind noch wenige Plätze frei!

30.08.2019 – 06.09.2019 – Alle Infos gibt es hier – jetzt schnell anmelden .

 

 In diesem Sinne: 

Think positive – fly negative

Sönke

 

2. Girls´Day im Haus der Luftsportjugend war ein Erfolg

Girls-Day 2019

Am 28.03.2019 war es endlich wieder soweit, Girls´-Day / Boys´-Day im Haus der Luftsportjugend!

Fünf Mädchen und einen Jungen durften wir begrüßen.

Pünktlich um  neun Uhr ging es mit einer kleinen Kennenlernrunde los. Danach stiegen wir in das Thema „Luftfahrt“ ein.

Vorgestellt wurde unseren TeilnehmerInnen die „Deutsche Flugsicherung“ und die „Lufthansa“.

Im Anschluss daran gab es eine Fragerunde mit unserem 1. Vorsitzenden Markus Neumeister über den Beruf des „Piloten“. Unsere TeilnehmerInnen stellten dazu  viele Fragen, die Markus gern beantwortete. Natürlich fehlte auch eine kleine Theorieeinheit nicht, denn Themengebiete: „Wie fliegt ein Flugzeug eigentlich?“ oder „Was genau ist ein Segelflieger oder die Thermik?“ interessierten alle.

Nach der Mittagspause stand die Praxis im Mittelpunkt.

Alle unsere  TeilnehmerInnen durften auch selbst einmal im Segelflugzeug sitzen und eine Runde in der ASK21 drehen – natürlich mit Fluglehrer.

Bevor der aufregende erste Segelflugstart unserer Teilnehmer stattfinden konnte,  bekamen sie alles Wichtige am Segelflieger erklärt, z.B. die Instrumente.

 

 

Alle waren sehr gespannt, wie der bevorstehende Flug werden würde.

Die meisten waren bisher nur in einem Passagierflugzeug mitgeflogen. Viele staunten nach dem ersten Windenstart, dass es so schnell und steil nach oben ging.

Aber natürlich ließen sie sich davon nicht abhalten– denn wenn man schon einmal die Möglichkeit hat, in einem Segelflieger mitzufliegen, dann macht man das natürlich auch.

Nach dem alle in der Luft waren, bekamen wir von jedem und jeder Einzelnen ein breites Grinsen und eine positive Rückmeldung. Ein voller Erfolg!

Dann neigte sich der spannende Tag auch schon dem Ende zu, wir brachten  das Segelflugzeug wieder in die Halle und die TeilnehmerInnen fuhren nach Hause.

Was für ein erlebnisreicher Tag!

 

Vielen Dank an alle Helfer, die dieses Event wieder ermöglicht haben.

Danke auch an Miri ,unsere Jugendleiterin, für die Organisation und den Bericht über den Girls´Day!

Eure Tatiana

 

 

 

Das HdL wünscht Frohe Weihnachten

Das Haus der Luftsportjugend wünscht allen Gästen, Freunden, Förderern, Gastpersonal und natürlich unserem Personal ein besinnliches Weihnachtsfesund einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019!

Vieles ist dieses Jahr im Haus passiert, und wir sind mit der Erneuerung unserer Fenster und Außentüren im HdL und VFL der energetischen Sanierung unserer Häuser einen riesigen  Schritt weiter.

Unser Flugzeugpark wurde mit der Grundüberholung der ASK-13 und der 6000h Kontrolle inklusive Neulackierung der ASK-21 auch verbessert.

Eine neue Software im Büro wird im neuen Jahr hoffentlich unserem Büro die Planung und Rechnungserstellung erleichtern.

Großen Anklang fanden unsere Bildungsurlaube für Arbeitnehmer. Natürlich werden wir auch in 2019 viele Termine zu diesem Thema anbieten.

Die Segelfluglehrer-  und Segelkunstflugkurse waren voll ausgebucht und werden im nächsten Jahr in gewohntem Umfang angeboten.

Viele Gäste haben uns als Wiederholungstäter besucht und auch neue Fliegerlager und Gäste mitgebracht. Wir bedanken uns für dieses Vertrauen, ein größeres Kompliment kann es nicht geben!

Das ist uns natürlich ein Ansporn, im nächsten Jahr erneut  unser Angebot zu verbessern, auszubauen und an den Themen Unterkunft, Verpflegung und Flugzeugpark dran zu bleiben und Eure Wünsche umzusetzen.

Die renovierte Flugzeughalle, HdL und VFL Fenster- und Türenfronten sind da nur der Anfang. Seit Herbst werden unsere Dächer erneuert und werden im neuen Jahr jeden Sonnenstrahl dank Photovoltaik einfangen.

Es geht wieder ein Stück voran.

Im Namen der Vorstände Haus der Luftsportjugend und IG wünsche ich uns allen eine besinnliche Weihnachtszeit, einen Guten Rutsch in 2019 und eine erfolgreiche, unfallfreie Flugsaison 2019!

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Tatiana

Girls, Girls, Girls

Bei uns im HdL gehen wir mit der Zeit, weg mit alten Zöpfen, es sei denn es ist Girls’day.

6 junge Mädchen nahmen an unserem ersten Girls’day teil. Für uns ein Novum, das wir mit Bravour gemeistert haben.

Danke an alle Teilnehmer und Helfer!

Besonders an unseren Sozialkompetenzkurs fürs „Rede und Antwort stehen“ und unsere alte und neue Jugendleitung Stephan Altrogge und Miri Großmann für´s organisieren!

 

Girls‘ Day im Haus der Luftsportjugend

 

Am letzten Donnerstag im April (26.4.) fanden sich, wie jedes Jahr, etliche Mädchen und Jungen in diversen Betrieben und Institutionen ein, um während des „Girl‘s“ bzw. „Boy‘s“ Day in Berufe zu schnuppern, die vom jeweils anderen Geschlecht dominiert werden.

Im Haus der Luftsportjugend konnten 6 Mädchen zwischen 13 und 15 Jahren sich nicht nur über einen Beruf in der Luftfahrt informieren, sondern drei Berufsfelder wurden vorgestellt. Durch den zeitgleich stattfindenden Sozialkompetenzworkshop, der von Piloten, Fluglotsen und Flugzeugbauern dominiert wurde, waren zahlreiche Gesprächspartner vor Ort um den Mädchen Rede und Antwort zu stehen.

 

Morgens gab es dazu einen Vortrag von Jovana Dzalto (frauensegelflug.blog) und Laura Nossing (DFS) zu hören und noch vor dem Mittagessen ging es zum Startplatz auf dem Segelfluggelände.

Während das Wetter uns anfangs einen Strich durch die Rechnung machen wollte, konnten wir bis 18 Uhr den Mädchen bei aufklarendem Himmel auch noch den schönen Segelflugsport nahebringen. Nach jeweils 2 Gastflügen verabschiedeten sich die Mädchen dann nach einem rundum gelungenen (aber recht kalten und windigen) Flugtag mit vielen neuen Eindrücken aus der Luftfahrt.

Ein schöner Nebeneffekt dieses Tages sind 2 neue Mitglieder für unseren Verein und ein gelungenes neues Medium, Mädchen aus der Gegend den Luftsport näher zu bringen. Auch nächstes Jahr plant unsere Jugendleitung einen Girl`s Day im HdL.

 

 

 

Soziale Kompetenz im Bildungsurlaub schulen

 

Das HdL führt nun schon seit mehreren Jahren erfolgreich im Rahmen eines anerkannten Bildungsurlaubs Sozialkompetenzworkshops durch.

Die Teilnehmer wohnen am Flugplatz und erleben eine Woche mit verschiedenen Aufgaben von Montag bis Freitag gemeinsam.

Vom Frühstück bis Abendessen und natürlich nach dem Kurs beim gemütlichen Beisammensein in der Wolke wird so manch intensives Gespräch geführt. Man lernt sich kennen und findet zusammen.

An Tag 2 ist dann jeder im Flow. Dazu ein  ein Feedback zu unserem Soz.Komp.2 in diesem April.

Vielen Dank dafür an unsere frisch verlobten Andrea und Arne!

 

Da steckt Herzblut drin Sozialkompetenzworkshop 2018 – HDL Laucha

Wie an jedem Morgen in dieser Woche versammelten sich alle Teilnehmer, Kursleiter und fleißige Helfer nach dem gemeinschaftlichen Frühstück um 09:00 Uhr im Seminarraum zum Briefing.

Am ersten Tag blickten wir in neugierige Gesichter und harrten gespannt der Dinge, die da auf uns warteten… Vom ersten Augenblick an war uns klar, dass die Ausrichter des Kurses mit unglaublich viel Herzblut bei der Sache waren. Der Tag begann mit viel Humor, einem ersten Kennenlernen, verschiedenen Erwartungshaltungen und ganz viel Lust auf mehr!!!

Wir fühlten uns von Anfang an wohl und in die HDL-Familie aufgenommen auch wenn uns die Workshops, das eine oder andere Mal aus unserer Komfortzone holten… Sozialkompetenz wurde uns anhand von Situationen aus dem alltäglichen Leben und eines Segelflugbetriebs in Theorie und Praxis nähergebracht. Beispiele: Wie geht man mit dem Ärger einer Bauchlandung um? – Einen Kasten Bier ausgeben! Oder… Was macht man wenn man noch im Flugzeug sitzend einen Heiratsantrag bekommt? – Logisch, JA sagen! Oder auch… Was macht man, wenn es windig ist? – Mitdenken, Flieger festhalten!

Am Mittwoch brachen wir dann auf zu einem Besuch der KZ- Gedenkstätte Mittelbau Dora in Nordhausen. Im Rahmen einer Führung konnten wir uns auch den Stollen, in dem die V2 Raketen produziert wurden, ansehen. Die Eindrücke reichten von bedrückend, schauerlich bis beeindruckt von der Präzision dieser Produktion und Organisation. Dieser Ausflug lieferte viel Gesprächsstoff, der uns zur Reflektion unseres eigenen Verhaltens anregte. Den Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Lagerfeuer und dem ein oder anderen tiefgründigen Gespräch ausklingen.

Unser absolutes Highlight war der Flugbetrieb und die Gelegenheit, die Welt von oben sehen zu dürfen. Das Wetter war uns wohlgesonnen, so dass jeder in den Genuss kam, lautlos durch den Himmel zu gleiten. Da so ein Segelflugzeug keinen Motor hat, bedarf es einiger fleißiger Hände das Flugzeug in die Lüfte zu befördern. Hier wurde schnell klar, dass dies ohne Teamarbeit, verlässliche, gewissenhafte und disziplinierte Kollegen nicht möglich ist. Es bot sich ausgiebig Gelegenheit direkt umsetzen, was uns in den Vorträgen zuvor näher gebracht wurde. Im anschliessenden Debriefing blickte man nun in erschöpfte aber sehr zufriedene und äußerst glückliche Gesichter, die in munterer Runde den Tag und die Erkenntnisse rekapitulierten.

Auch für die gemeinschaftliche Abendgestaltung war immer gesorgt von Gasgrill Schlemmereien bis Weinprobe und gemütlichem Zusammensitzen in der Wolke war alles dabei. Besonders schön fanden wir auch das persönliche Aufeinandertreffen, die Gespräche und Kommunikation ganz analog ohne Facebook und Co.

Vielen lieben Dank an die Kursleiter, die Windenfahrer, Flugleiter und -lehrer, Referenten, das Küchenpersonal, das Büro und alle die wir nicht erwähnt haben für Euren unermüdlichen Einsatz diesen Workshop zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Wir kommen wieder!!! Das ist keine Drohung… aber ein Versprechen 🙂

Arne und Andrea

Das HdL gibt Gas in 2018

Liebe Gäste, Freunde und Unterstützer unseres Hauses,

das Jahr 2017 ist vorbei und macht Platz für 2018.

Wir blicken auf eine sehr schöne und unfallfreie Saison zurück und bedanken uns für das von euch entgegengebrachte Vertrauen.

Wir haben im vergangenem Jahr 6400 Windenstarts durchgeführt und eine erneute Steigerung zum Jahr 2016 erreicht. Das Gleiche gilt für unsere Übernachtungszahlen!

Allen unseren neuen Gästen und auch den Wiederholungstätern vielen Dank für Eure Treue und Eure Mithilfe!

Wie schon berichtet hat das HdL 2017  einen Motorsegler (C-Falken)  für Schulung und Gästeflüge angeschafft.  Im Bereich Anfängerschulung (oder man kann es auch als Vintage-Fliegen bezeichnen)  haben wir diese Ka8b in einem sehr guten Zustand gespendet bekommen.

Ka8b Bj. 1960 D-4011 aus Marpingen,  gespendet von Erich Hau, vermittelt von Achim Trautmann. Lieben Dank den Spendern und euch viele schöne Flüge damit!

Was passiert diesen Winter ?

Dank eurer Unterstützung werden viele Projekte möglich:
Mit Beginn der Saison 2018 wird der erste Teilabschnitt unserer Hallensanierung abgeschlossen sein, freut euch auf fließendes Wasser und neue,behindertengerechte sanitäre Anlagen in unserer Halle.

Die ASK 21 D-7087 wird nach 6.000 Dienststunden im neuen Lackkleid erstrahlen und auch die ASK-13 D-2983 wird nach einer Grundüberholung zurück erwartet.  Zudem wird derzeit an einer unserer Tost-Winden gewerkelt, die zum Saisonstart einen überholten Motor bekommt.

Für unsere Unterkunftshäuser und unseren Speisesaal liegen auch Pläne in der Schublade und warten auf die Umsetzung.

Was genau? Das wird erst später verraten, ihr dürft gespannt bleiben.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2018 und sind sehr gerne wieder euer Gastgeber!

Das HdL-Team

Sei dabei beim GirlsDay 2018 im HdL!

 

Es ist soweit- am 26.4.2018 findet der erste GirlsDay im Haus der Luftsportjugend statt.

5 Mädchen können bei uns in die Welt der Fliegerei reinschnuppern, echte Verkehrspiloten treffen und ihnen Löcher in den Bauch fragen, Fluglotsen kennenlernen und dadurch einen genauen Einblick bekommen, was da am Himmel so los ist.

Ihr dürft selber mal ein Segelflugzeug steuern und viel über das Segelfliegen erfahren.

Anderen beim Fliegen zuschauen, im Flugbetrieb helfen und rausfinden, daß es viele spannende Hobbys und Berufe rund ums Fliegen gibt.

 

Du findest den GirlsDay bei Facebook:

https://www.facebook.com/GirlsDay.MaedchenZukunftstag

 

Hier kannst Du Dich informieren und anmelden:

info@girls-day.de
http://www.girls-day.de
http://www.kompetenzz.de