Hausmeister gesucht

Das Haus der Luftsportjugend e.V. als die  zentrale Jugendbildungsstätte für den Luftsport in der Bundesrepublik Deutschland erfreut sich an Gästen aus dem ganzen Bundesgebiet und weit darüber hinaus.

 

Für die vielfältigen Aufgaben rund um den Flugbetrieb, der Betreuung unserer Liegenschaften und die Wartung unserer technischen Gerätschaften, suchen wir in Vollzeit einen Hausmeister.

 

Wir setzen die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten voraus und legen Wert auf ein ausgeprägtes Verantwortungsbewußtsein. Der Aufgabenbereich ist technisch geprägt, jedoch vielfältig und besonders abwechslungsreich durch saisonale Herausforderungen.

 

Eine technische Ausbildung ist gewünscht, sowie das Interesse am Luftsport. Mögliche Lizenzen und Berechtigungen aus dem Feld der Fliegerei (z.B. Fluglehrer, Windenfahrer, Werkstattleiter, etc.) sind von Vorteil.

 

Wir können direkt am Flugplatz eine einfache Unterkunft und Verpflegung im Hause anbieten. Das Beschäftigungsverhältnis kann sowohl ganzjährig als auch saisonal gestaltet werden und obliegt der Absprache.

 

Unter www.hdlsj.de erfahren Sie mehr über uns.

 

Wir freuen uns auf Ihre / eure aussagekräftige Bewerbung mit Lichtbild und inklusive eines Motivationsschreibens an vorstand-bgb@hdlsj.de

 

Der Vorstand HdL

Neue Frequenz in Laucha

Der Sonderlandeplatz Laucha hat eine neue Frequenz:

 

 

                                                   118, 960          

 

Die neue Frequenz gilt ab sofort und ist ausschließlich zu benutzen!

Der Vorstand  HdL

Und plötzlich steht die Welt Kopf!

Segelkunstfluglehrgang Frühjahr 2018

Von 0 auf 1200m in 10 Minuten hinter der Dynamic – volle Konzentration auf das Programm.

3 verschiedene Flugzeugtypen zum Lernen und Weiterbilden.

Die Fakten:

6 Flugtage

211 Starts
11 Teilnehmer (Anfänger & Fortgeschrittene)
4 Fluglehrer
1 ausdauernder Schlepppilot in der Dynamic
5 neue Kunstflugscheininhaber
1 Leistungsabzeichen Bronze
2 Leistungsabzeichen Silber

Eine super Leistung herzlichen Glückwunsch!

 

Traditionell reisten die Teilnehmer am Freitag Abend an.

Zur Einstimmung gab es einen kleinen Theorieblock, in dem die wichtigsten Grundlagen einmal durchgegangen wurden. Einmal drüber schlafen und schon ging es  am Samstag los.

Dieses Mal gab es 2 x ASK 21, 1 x Perkoz und sogar einen Fox.

Da war für jeden Trainingsstand etwas dabei. Geschleppt wurde mit einer Dynamic mit 115PS (Turbo). In knapp 10 Minuten waren die Flieger auf 1200m in der Kunstflugbox. Bei 11 Teilnehmern waren die kurzen Schleppzeiten sehr wertvoll, so dass jeder auf seine Kosten kam und eine hohe Anzahl von Starts realisiert werden konnte. Auch das Wetter spielte mit – Sonne satt von Samstag bis Donnerstag Mittag.

 

Je nach Trainingsstand hatten die Teilnehmer unterschiedliche Ziele im Kurs – vom Erlernen der Grundlagen im Kunstflug bis hin zur Umschulung auf den Fox.

 

 

 

 

Die Fliegerkollegen am Boden sind dafür zuständig, den Luftraum zu beobachten und geben Feedback zu dem was am Himmel gezeigt wird. Anschließend gibt es eine Nachbesprechung mit dem Piloten. So sind alle eingebunden und helfen einander weiter zu kommen.

 

Selbst für erfahrene Piloten ist das Erlernen des Kunstfluges nochmal eine ganz neue Erfahrung. Plötzlich ist alles andersherum und altbewährtes funktioniert nicht mehr in jeden Fall. Hier führen die erfahrenen Fluglehrer Stück für Stück an den sicheren Kunstflug heran, erklären alles im Detail und helfen hier und da auch mal mit. Klappt der Rückenflug, geht es weiter zu den ersten Figuren: Aufschwung, Abschwung, Rollen, Looping und Turn. Fortgeschrittene üben entweder die Prüfprogramme für die weiteren Leistungsabzeichen oder stellen sich selbst Programme zusammen aus den verschiedensten Kunstflugfiguren.

 

 

An dieser Stelle vielen Dank an die Fluglehrer Reiner, Eberhard und Uwe und den Schlepper Hannes – ohne Euch wären Kurse wie dieser nicht machbar!

Neben all den schönen Flügen, gab es natürlich auch die gemütlichen Abende in der Wolke und die obligatorische Weinprobe inklusive einem leicht bekömmlichen Ausflug in die Geschichte des Flugplatzes.

Ich freue mich viele von Euch in einem der nächsten Kurse oder auf einem Wettbewerb wieder zu treffen.

Hast auch Du Lust bekommen die Welt aus einer anderen Perspektive zu erleben?

Der nächste Kurs im HdL findet vom 31.08. – 07.09.2018 statt. (Anmeldung über die Homepage).

 

In diesem Sinne:
Think positive – fly negative
Sönke

Vermisste Segelflugzeuge des HdL sind wieder da!

Vermisste Segelflugzeuge des HdL sind wieder da

 

 

 

Bestimmt hat der eine oder andere Gast es schon gemerkt:

Die Segelflugzeuge D- 7087 und D- 2983 waren verschwunden.

 

Wir alle haben sie schmerzlich vermisst und doch war alles geplant.

Unser Zeitplan sah zwar etwas anders aus, aber das lange Warten hat sich gelohnt!

Sie sind wieder da, flugbereit,  und sehen aus, als ob wir sie eben erst in Poppenhausen gekauft hätten.

Die ASK-21 musste zur periodischen 6000h-Kontrolle und erscheint in neuem Lack.

Sie fliegt schon wieder.

 

Unsere ASK-13 hat als dienstältester Doppelsitzer ein Facelift im Retrolook bekommen und war in der Grundüberholung. Sie erobert die Lüfte schon wieder mit offener und geschlossener Haube.

Es wurde eine weitere ASK-13 D- 3858 mit Hilfe einer großherzigen Spende angeschafft, um die D- 4134 zu ersetzen. Dafür bedanken wir uns sehr im Namen aller Flieger! Wir werden sie zur Grundüberholung bringen, damit sie schnell im Flugbetrieb ihren Platz einnehmen kann.

Und auch von der Windenfront kann ich Gutes berichten :Unsere fleißigen Handwerker haben den grundüberholten Motorblock in die Winde eingebaut – und er läuft und läuft.

 

Damit unsere restlichen Flugzeuge auch grundüberholt werden können und für unser in diesem Jahr startendes Projekt „Fenster fürs HdL“, habe ich eine Bitte: Unterstützt uns mit Spenden! Egal, ob groß oder klein, einmalig oder als monatliche Unterstützung – jeder Cent hilft, damit wir weiterkommen.  Wir haben schon einiges Dank eurer Hilfe geschafft und wir sind sicher, dass ihr auch begeistert sein werdet, wenn ihr die Ergebnisse seht.

 

Zum Beispiel bei den Unterkunftsgebäuden HdL und VfL. Dort wird sich auch dieses Jahr schon viel verändern. Durch Förderungen und viel Eigeninitiative werden wir die Häuser energetisch und optisch verbessern. Sie bekommen neue Fenster und Außentüren!

 

Und es geht noch besser:

Die Dächer (welche genau wird bald festgelegt) werden erneuert und mit Photovoltaik versehen.

Dadurch erzeugen wir Strom und nutzen die riesigen Flächen unserer Dächer. Als kleinen Nebeneffekt bekommen wir die Dächer erneuert und sogar noch Geld für Strom.

Dazu laufen Gespräche mit den Anbietern.

 

 

 

Unser Bau- und Förderprojekt Segelflugzeughalle ist abgeschlossen und zeigt euch wie eure Spenden, die des Landes und der EU eingesetzt werden!

Dort wurde der Zwischenboden ersetzt, Sanitäranlagen eingebaut, Fenster ausgetauscht, elektrische Anlagen erneuert und der Außenputz und Innenanstrich der Garagen erneuert.

Außerdem verfügt die Halle jetzt über einen eigenen Strom- und Wasseranschluss!

 

 

All dieses war und ist nur durch viel Tatkraft zahlloser Helfer, Spenden der IG und vieler weiterer Spender möglich! Danke!

Wie ihr lesen könnt sind wir weiterhin auf euch angewiesen und sind der Meinung, dass unsere anliegenden Projekte es wert sind, in sie zu investieren und sie zu fördern!

Wir schaffen hier Großes mit einem Investitionsprogramm, das das HdL in seiner langen Geschichte in diesem Umfang noch nicht gesehen hat!

 

 

 

Unsere Kontonummern sind:

HdL:

Haus der Luftsportjugend e. V.

VB Halle

IBAN: DE53 8009 3784 0008 4015 86

 

 

IG:

Interessengemeinschaft Haus der Luftsportjugend e. V.

IBAN: DE92 8009 3784 0008 4035 03

 

 

Natürlich bekommt jeder Spender eine Spendenquittung ausgestellt.

 

Das HdL freut sich auf euer Kommen in der Saison 2018,

euer Vorstand HdL und IG

BUFDI sein im HdL- 2018

Das Haus der Luftsportjugend bietet eine BUFDI- Stelle für 2018 an.

 

Bewerbungsschluß: 15.01.2018

 

Du mußt über 27 Jahre alt sein und die Bedingungen erfüllen, die Du im Anhang findest.

Wir bieten vom 1.4.18- 31.3.19 eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst an. Du bekommst Taschengeld  und Sozialleistungen.

 

 

 

 

Sei ein Mitglied in  HdL-Team und verbringe ein Jahr bei uns.

Dein Tätigkeitsfeld ist vielseitig und beinhaltet alles rund um unser tägliches Fliegen, reparieren von Flugzeugen, unterstützen unserer Mitarbeiter bei Hausmeistertätigkeiten oder im Büro.

Auch um unsere Gäste darfst Du Dich kümmern, sei es direkt oder indirekt.

Spaß kommt auch nicht zu kurz, wenn Du ein Segelflieger bist, findest Du in diesem Jahr viele Möglichkeiten, unser Sachsen-Anhalt und die weitere Umgebung von oben kennen zu lernen.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Frau Grossmann aus unserem Büro beantwortet Dir gerne Deine Fragen und hilft Dir beim ausfüllen der Bewerbung. Email: buero@hdlsj.de

Für den Vorstand HdL, Tatiana Ochs

Ü 27 ab 01_04_2018 Bew.-bog Stand 17102017

Rahmenbedingungen 2018 Stand 01102017

 

 

 

Vorstellung des gewählten IG- Vorstands

 

 

 

Die Interessengemeinschaft Haus der Luftsportjugend e. V. hat nach erfolgter Jahreshauptversammlung im Haus der Luftsportjugend eine wiedergewählte 2. Vorsitzende und einen neuen Schriftführer, Stephan Altrogge.

Der Vorstand dankt unserem langjährigen Schriftführer Patrick Zimmer für seine Arbeit und wünscht Stephan viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit.

Für den IG- Vorstand, Tatiana Ochs

(2. Vorsitzende IG)

Modellflugferien im HdL


Die ersten Modellflugferien dieses Jahres im Haus der Luftsportjugend sind fast vorüber. Wir waren fleißig und haben jede Menge Modelle gebaut…

Hilmar und Anni sind wie jedes Jahr dabei als Betreuer  und bauen 3 Wochen lang Holzgleiter. Die größeren Kinder nehmen ihre Modelle mit in die Werkstatt und beheben Schäden oder bauen sich ganz einfach ein neues Modell.

Spaß haben dabei alle und so lassen sich die Ferien auf dem Flugplatz in Laucha gut verleben.

 

 

Newsletter der Interessengemeinschaft Haus der Luftsportjugend e.V.

Newsletter

Interessengemeinschaft Haus der Luftsportjugend e. V.

 

Liebe (Förder-) Mitglieder!

Es ist soweit, ihr könnt das erste Großprojekt des Hauses fördern. Jeder Euro zählt!

Was wird gefördert?
Unsere Flugzeughalle erfährt durch das Land Sachsen-Anhalt eine Förderung aus dem europäischen Landesfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).
Die Förderung gilt für die Jahre 2017 und 2018.

Was bedeutet das?

Unsere Sportstätte Flugzeughalle bekommt die von allen langersehnte, barrierefreie Toilette für Damen und Herren und einen Wasseranschluss.
Damit sind hoffentlich die Zeiten der Naturerlebnisse und des Waschwassers für Flugzeuge aus Kanistern passé.

Die Außenfassade wird in neuem Glanz erstrahlen mit neuem Putz und Anstrich.

Die Elektroinstallationen werden erneuert und die Zwischendecken in den Garagen, die durch Undichtigkeiten der letzten Jahre sehr gelitten haben, werden neu eingezogen.

Unsere Halle bekommt außerdem neue Drehtüren und Fenster und wird dem Sicherheitskonzept angepasst. Wir gehen mit der Zeit und alles wird barrierefrei umgebaut.

Dann fehlt nur noch ein neues Hallentor( ein Rolltor mit größerer Breite, damit auch unsere Gäste mit der größeren Spannweiten unproblematisch einparken können) – daran arbeiten wir für den nächsten Förderantrag!

Und sobald die Handwerker Zeit haben, geht es auch schon los!

Wie kommt ihr ins Spiel?
Das Haus trägt einen Eigenanteil und muss vorfinanzieren.
Wir sind auf eure Hilfe angewiesen und zählen auf eure Spenden (zweckgebunden und natürlich mit Spendenquittung!) oder sogar Mitgliederdarlehen mit fairen Zinsen.

Zum Thema Darlehen kann euch der Schatzmeister des HdL, Heinrich Cordes, weiterhelfen.
E-Mail: heinrich.cordes@hdlsj.de

 

Wie ihr lesen und natürlich sehen könnt, wird hier die Substanz nach und nach erneuert.
Gut zu erkennen ist das am knallroten Dach der Halle und des neu gedeckten Küchengebäudes.

Die Interessengemeinschaft hilft dem HdL, wann immer Hilfe nötig ist.
Wir spendeten neue Fallschirme und die dringend nötigen 8,33- Funkgeräte für die immer größer werdende Flugzeugflotte.

 

 

 

Unser neuer Kassierer der IG, Juan Harder, wird in den nächsten Tagen eure Mitgliedsbeiträge einziehen.
Bitte teilt ihm geänderte Bankverbindungen rechtzeitig mit.
E-mail: juan.harder@hdlsj.de


Für Selbstüberweiser und Spender gilt nur noch das Konto:
Interessengemeinschaft Haus der Luftsportjugend e. V.
DE92 8009 3784 0008 4035 03
GENODEF1HAL
VB Halle, Saale


Es bewegt sich also was im Haus und ihr könnt mittendrin und dabei sein!
Fördern und verbessern!

Für die IG und im Namen des HdL,

Tatiana Ochs ( 2. Vorsitzende IG)

 

 

Wir sind Retro und stolz drauf

Chice Crew-Hotels und feinstes Essen –

gibt es bei uns nicht.

 

Dafür viel ostdeutschen Retro-Charme, schlafen im Jugendherbergsstil der 80er- Jahre und Lagerfeuerromantik.

Wer sich entscheidet, zum ersten Mal nach Laucha zu kommen, weiß das normalerweise nicht.

Manche reagieren irritiert – andere erfreut.

Wir sind anders und das ist gut so!

Unsere Flugzeuge sind nicht knallneu und so teuer wie ein Reihenhäuschen,  aber sie haben Seele und sind gerade für den Anfänger durch ihre Gutmütigkeit perfekt geeignet.

Unser Flugplatz, den wir mit anderen Luftsportlern teilen, ist riesig und bietet sogar Hangflugmöglichkeiten.

Der Windenstart gleicht einer Achterbahnfahrt beim ersten Mal, aber danach wird er zur Routine.

Unsere Gäste aus Deutschland und der ganzen Welt genießen unsere Gastfreundschaft, das Knowhow und die Möglichkeit mit dem Fluglehrer Englisch zu sprechen zu können.

Am meisten freut es uns aber, wenn wir schon ältere Semester neu für die Fliegerei erwärmen, und ihnen sicher und schnell den ersten Freiflug nach vielen Jahren ohne Segelfliegerei ermöglichen können.

5 Alleinflieger Ü40 ist dann aber auch für unsere Verhältnisse außergewöhnlich.

Danke für das Vertrauen in das HdL und an dieser Stelle von mir ein fettes Danke an die Fluglehrer und das HdL-Team!

Eure Tatiana

 

Alleinflieger