Segelkunstfluglehrgang

Wir stellen auch Deine Welt auf den Kopf

Willst Du die Welt aus einer anderen Perspektive erleben? - Deine nächste Chance besteht vom 31. März bis zum 07. April 2017 am Flugplatz Laucha!

Der Lehrgang richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Wir schulen auf ASK-21 und starten F-Schlepp. Die F-Schleppberechtigung kann bei Bedarf auch im Kurs erworben werden.

Neue Perspektiven erleben - Anfänger

Teilnehmen können Inhaber eines gültigen SPL/LAPL(S) mit einer Flugerfahrung von mindestens 120 Starts als verantwortlicher Segelflugzeugführer. Ein Trainingsstand von 100 Flugstunden oder mehr in den letzten drei Jahren ist eine gute Ausgangsbasis für einen erfolgreichen Segelkunstfluglehrgang.

Ziel für die Anfänger ist der Erwerb der Segelkunstflugberechtigung.

Gemeinsam mit dem Fluglehrer können die Teilnehmer aerodynamische und persönliche Grenzen erfliegen und ganz nebenbei die individuelle fliegerische Sicherheit erhöhen.

Die Kunstflugausbildung erfolgt nach der „Empfehlung für die Ausbildung im Segelkunstflug“ des DAeC. Elemente der Ausbildung sind Rückenflug, Looping, Rolle, Auf- und Abschwung sowie der Turn. Neben diesen Kunstflugfiguren erfolgt noch eine praktische Trudeleinweisung.

Wie die normale Segelflugausbildung erfolgt auch die Segelkunstflugausbildung zunächst mit Fluglehrer am Doppelsteuer. Nachdem die Teilnehmer die einzelnen Figuren sicher beherrschen, kann weiter im Alleinflug trainiert werden.

Um einen optimalen Fortschritt zu erreichen, erfolgt bei jedem Flug eine entsprechende Vor- und Nachbesprechung. Die Kunstflugausbildung umfasst mindestens fünf Flugstunden oder 20 Starts und entsprechenden theoretischen Unterricht.

Zum Erwerb der Kunstflugberechtigung müssen die Teilnehmer das Anfängerprogramm in einem Prüfungsflug sicher vorfliegen.

Den Horizont erweitern - Fortgeschrittene

Teilnehmen können Inhaber eines gültigen SPL/LAPL(S) mit eingetragener Berechtigung für Segelkunstflug.

Ziele der Fortgeschrittenenausbildung richten sich nach der Kunstflugerfahrung des Teilnehmers. Es kann das Anfängerprogramm weiter verfestigt oder das Segelkunstflugleistungsabzeichen in Bronze oder Silber erworben werden.

Der Teilnehmer erhält eine theoretische Einweisung sowie Trainingsflüge mit Fluglehrer zu den Themen Leistungsabzeichen in Bronze oder Silber. Danach erfolgt das Solo-Training mit einem Debriefing nach jedem Flug. Jeder Teilnehmer entscheidet selbstständig, zu welchem Zeitpunkt die Leistungsprüfung abgelegt werden soll.

Den Standpunkt festigen - Sicherheitstraining

Der Anfängerkurs kann auch primär als Sicherheitstraining genutzt werden. Ganz ohne Prüfungsdruck können hierbei Erfahrungen in den besonderen Flugzuständen gesammelt werden.

Segelkunstflug in Laucha

Der Flugplatz Laucha eignet sich ideal für die Kunstflugausbildung. Beim Kunstflug wird im F-Schlepp auf 1.200 m über den Platz geschleppt und dann mit dem Kunstflugprogramm in der Box begonnen. Bis zur Sicherheitsmindesthöhe von 450 m über Grund können die Kunstflugfiguren geübt werden. An dieser Stelle bietet der an den Flugplatz angrenzende Hang ca. zusätzliche 150 m, welche zur Kunstflugausbildung genutzt werden können. Statt 750 m stehen somit in Laucha bei jedem Flug fast 900 m Höhe zur Verfügung. Diese können in entsprechende Kunstflugfiguren umgesetzt werden.

 

Termine 2017

  • 31.03.2017 – 07.04.2017 (Segelkunstfluglehrgang 1 (SK 1))
  • 15.09.2017 – 22.09.2017 (Segelkunstfluglehrgang 2 (SK 2))

Hinweis: Die Kunstfluglehrgänge beginnen am Freitag Abend. Einer entspannten Anreise steht so nichts im Wege.

Preise Segelkunstflug

Segelkunstfluglehrgang
Anfänger
1750 €

Unterkunft und Verpflegung

Verwaltung

Referenten

Flugminuten des Segelflugzeuges

F-Schleppgebühren

Segelkunstfluglehrgang
Fortgeschrittene
1250 €

Unterkunft und Verpflegung

Verwaltung

Referenten

Flugminuten des Segelflugzeuges

F-Schleppgebühren

Informationen zum Lehrgang

Noch Fragen?

Unser Segelkunstfluglehrer Sönke beantwortet Dir gern alle Fragen zum Segelkunstflug und den entsprechenden Angeboten im HdL.