Anfahrt


Telefon: +49 34462 608350
Mobil: +49 157 86297737

Direktlinks:

Bundesjugendvergleichsfliegen UHU-Cup 2016

Wettbewerb der Frühaufsteher


...morgens um 5:45 Uhr in Laucha. In dem langen Flur des HDL-Gebäudes laufen Kinder und Betreuer schon emsig umher. Sonst schläft hier noch alles. Doch heute ist ein ganz besonderer Tag, um 6 Uhr soll es losgehen, der Wettbewerb „Der kleine UHU“ startet auf dem Modellflugplatz.

Schon am Tag der Anreise war klar, dass das Wetter dieses Jahr nicht so optimal werden würde. Deshalb haben sich Wettbewerbsleitung, Helfer und Betreuer auf diese frühe Startzeit geeinigt. Am Samstag sollen so viele Wettbewerbe wie möglich durchgeführt werden, die kleinen UHUs nutzen die ruhige Luft am frühen Morgen. Und als der leichte Regen einsetzt, ist der Wettbewerb erfolgreich beendet, alle treffen sich im Speisesaal zum wohlverdienten Frühstück. Danach begrüßt Lauchas Bürgermeister, Herr Bielstein, bei der offiziellen Eröffnung Teilnehmer und Begleiter und wünscht einen guten Verlauf der Veranstaltung bei hoffentlich besserem Wetter. Dieser Wunsch erfüllt sich, um 10 Uhr beginnt der Wettbewerb an den elektrischen Hochstartwinden. Mit diesen werden die Modelle der Gliding Class und der Open Gliding Class in ihr Element befördert. Wegen der geringen Teilnehmeranzahl werden die beiden Klassen zusammengelegt, mittags ist auch dieser Wettbewerb beendet. Nach den obligatorischen Nudeln mit Tomatensauce starten die Elektrosegler der Electric Class, bei auffrischendem Wind ist es nicht einfach, die Landelinie zu treffen. Aber die Piloten haben Hilfe. Einige ehemalige Teilnehmer, die schon zu alt zum mitmachen sind, kümmern sich um den Nachwuchs und coachen die jungen. Vielen Dank Henry, Nils, Daniel, Benjamin und Vincent.


Trotz viel Wind gibt es in Laucha immer ein schönes Lagerfeuer. Die älteren Jungs schleppen Holz herbei, die kleinen sitzen ums Feuer und hören gespannt den Geschichten zu, die die „Alten“ erzählen. Nebenan wird gegrillt, und als alle satt sind, wird es endlich dunkel. Die Kinder haben schon gewartet, dass die Fackeln ausgepackt werden und es zur Nachtwanderung geht. Wegen des unsicheren Wetters geht es nicht weit, aber wir finden einen Schatz, der von 2 „echten“ Geistern bewacht wird...

Am Sonntag hat der Wind nochmals aufgefrischt, deshalb wird beschlossen, bis nachmittags zu warten, die Kinder und Betreuer haben die Möglichkeit, in der Werkstatt zu Bauen oder die Gegend um Laucha zu erkunden. Nach dem Abendessen wird der Wettbewerb der Schleuder-UHU geflogen, für die Mini-UHUs ist es zu windig. Auch am nächsten Morgen, so dass der Wettbewerb nicht stattfinden kann. Er wird im Sommer in Steutz bei dem Lilienthal-Jugendtreffen nachgeholt.


Montagmorgen... alle wissen, heute gibt´s die Siegerehrung. Die Kinder schleichen schon um den Pavillon herum, in dem die Preise und Pokale aufgebaut werden. Und dann gibt es große Augen: die Pokale sind keine normalen Pokale, sondern aus Glas. Für jeden eine Tüte mit Klebstoff der Firma UHU, viele große Baukästen der Firma Aero-Naut und für jeden einen Gleiterbausatz der Firma Modellbau Thiele. Dann kann es losgehen. Konstantin Mahler, stellvertretender Bundesjugendleiter der Luftsportjugend, Michael Jäckel, Vorsitzender des Sportausschusses Jugend und Breitensport der BuKo Modellflug, und Hilmar Damm überreichen die Urkunden, Pokale und Sachpreise. Da es viele Doppel- und Mehrfachstarter gibt, werden 46 Urkunden ausgegeben. Nach den üblichen Fototerminen und einem abschließendem Mittagessen treten alle den Heimweg an, mit der Hoffnung, sich nächstes Jahr gesund und munter wiederzusehen. Und alle denken: das frühe Aufstehen hat sich gelohnt...

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere Unterstützer, ohne die das Bundesjugendvergleichsfliegen UHU-Cup nicht möglich gewesen wäre:

Firma Aero-Naut für die vielen Sachpreise

Firma UHU für die vielen Sachpreise

Firma Modellbau Thiele für die vielen Sachpreise und die tatkräftige Unterstützung vor Ort

Firma Glockengold für die Säfte, damit die Kinder nicht verdursten

Firma Leha für die leckere Sauce zu den Nudeln.

Die Ergebnisliste ist hier zu finden

 

Newsletter 1/2016


Es war etwas still um den Newsletter des HdL.

Bei uns im Hause jedoch liefen unsere Kurse ab März unter Hochtouren. Das kalte Wetter hatte uns voll im Griff und bis Ende Mai bollerten sogar die Heizungen unter Volllast.

Das tat der guten Laune unserer Gäste jedoch keinen Abbruch. Die durch die schlechte Schneelage des Winters unbenutzte Skiunterwäsche wurde bei den Sozialkompetenzkursen der TUIfly und der DFS einfach zweckentfremdet und im Flugbetrieb eingesetzt.

4 Wochen lang tummelten sich die verschiedensten Charaktere auf dem Grün. Verkehrspiloten, die sonst eine Rundumversorgung ihres Fluges erwarten können, übten sich in den einfachsten Disziplinen der Fliegerei. Back to the roots!


Morgens steht als Erstes das Tagesbriefing mit Wetteranalyse, Aufgabenverteilung und Besonderheiten des Flugtages auf dem Programm. Danach aushallen, die Batterien und Fallschirme in die Flugzeuge einbauen, diese zu Fuß zum Startplatz schieben und natürlich nach dem Flug auch wieder zurückschieben. Selber waschen und einhallen am Abend und das gemeinsame Debriefing aller Teilnehmer am Flugtag.


Auch Zwischendurch muss ständig ausgelotet werden: Wie lange fährt derjenige jetzt schon Lepo? Sollte er nicht auch mal pausieren? Oder besser noch selbst mal in die Luft kommen?

Erkennen von Kleinigkeiten an Hilfeleistung, kleiner und großer Fehler wie z.B. die richtige Sollbuchstelle zu benutzen, das ungenutze Schleppseil auszuklinken –hier achtet jeder auf jeden. Es herrscht ein offener Umgangston. Konstruktive Kritik ist sachlich und zweckorientiert. Nie persönlich!

Auch das gilt es mal wieder zu erfahren!

Das ist gelebte Sozialkompetenz!

Gerade die offene Kommunikation,- und das Vertrauen untereinander wurde von unseren Teilnehmern als sehr positiv erfahren und wird auch im Arbeitsleben angewendet werden können.

Durch unsere Theorieeinheiten mit den Übungsteilen über Selbstreflexion, dem abgleichen des Selbstbildes mit dem Fremdbild der anderen Teilnehmer, im Rahmen der Gruppe, nimmt jeder Teilnehmer neue Erkenntnisse über sich selbst mit nach Hause.

Es spricht für das besondere Ambiente und die fast familiäre Atmosphäre bei uns, dass wir viele Wiederholungstäter hatten! DANKE!


Teamarbeit wird in diesen Wochen in Großbuchstaben geschrieben. Aber die „großen Flieger“ sind nicht alleine- unsere Schülerfluggemeinschaft des Gymnasiums in Laucha steht in Fliegerkameradschaft zur Seite und zeigt den Kapitänen der Lüfte Generationen übergreifend die Tricks und Kniffe der Segelfliegerei!


Viele emotionale Momente gab es zu beobachten. Wann wird in der Motorfliegerei schließlich einem gestandenen Piloten ein Lande- T auf den Allerwertesten geklebt und ihm mit Anlauf zum bestandenen Alleinflug der Hintern versohlt? Das gibt es nur bei den Segelfliegern- manche nennen es barbarisch, wir nennen es Tradition! Auch die Geschichte des kleinen Fritz Stamer wird vielen in Erinnerung bleiben. Wird sie hier im Hause doch zu fast jeder Feier zum Alleinflug erzählt.

Auch das Private kommt nicht zu kurz. Manche Gespräche lassen sich am besten außerhalb des Dienstes beim Debriefing in der Wolke (unserer Kneipe) führen, die dank unseres Kneipiers Frank in neuem Glanz erstrahlt!


Das Herz unserer Streckenflieger schlägt ab jetzt höher: unser Flugzeugpark ist um zwei LS-4 reicher und damit können endlich wieder größere Strecken vom Flugplatz Laucha aus geflogen werden. Ich wünsche uns alle schönen Flüge damit!

In diesem Zusammenhang möchte ich auf unsere Termine 2016 hinweisen. Wir haben noch freie Plätze im:

Refresher-Kurs 11.06. – 19.06!

Bei den AIRlebnis-Ferien gibt es noch einzelne freie Plätze bei folgenden Terminen:

Airlebnis 1: 27.06. – 03.07., Airlebnis 2: 04.07. – 10.07., Airlebnis 4: 18.07. – 24.07., Airlebnis 5: 25.07. – 31.07., Airlebnis 8: 15.08. – 21.08

Euch allen einen schönen Saisonbeginn und bis auf bald im Haus der Luftsportjugend e.V.,

Eure Tatiana

   

Fluglehrerlehrgang 2016 im HdL e.V.

Gestern endete der erste Fluglehrerlehrgang 2016 im HdL e.V. . Alle drei Anwärter haben sowohl in der Praxis, als auch in der Theorie bestanden und wir wünschen den frischgebackenen Fluglehrern eine stets erfolgreiche (und rückenschonende ;) ) Zeit auf dem hinterem Sitz!

Anbei ein Erfahrungsbericht des Teilnehmers Martin Kader:

Fluglehrerlehrgang in Laucha 7. bis 24. März 2016 erfolgreich beendet

Während die Wetter-Atmosphäre draußen mit Schneegestöber begann, stimmte die innere Atmosphäre im Unterrichtsraum von Anfang an. Dank der hochprofessionellen Schulung durch die beiden Ausbilder Sigi und Rolf fühlten sich die „nur“ drei Teilnehmer Jonas, Axel und Martin bestens aufgehoben. Kastenfliegen, Trudeln, Außenlandeübungen und vieles mehr konnte unter optimalen Bedingungen und Sicherheitsstandards vertieft geübt werden. Ein ganzes Team von ehrenamtlichen Schlepppiloten, Winden- und Lepo-Fahrern, sowie Büromitarbeiter und Ausbildungsleiter Peter ergänzten das Fluglehrer-Team und ermöglichten die ideale Ausnutzung der fliegbaren Wetterfenster. Dass so viele ehrenamtliche Personen mithelfen, um drei Anwärter in die Luft zu bekommen, ist sicherlich außergewöhnlich.

Die hohe Qualität der theoretischen und praktischen Schulung im HdL bestätigten die beiden Prüfer der Oberen Luftfahrtbehörde Sachsen-Anhalt, die keine Zweifel an der Eignung der drei Teilnehmer hatten. Die neuen Fluglehrer fühlen sich ideal vorbereitet für die zukünftige Schulung in ihren Vereinen und freuen sich auf ihre baldige Lehrtätigkeit.

Foto: Dirk Schönwälder

   

Bundesfreiwilligendienst im HdL

Liebe Freunde und Gönner des Hauses der Luftsportjugend! Vielleicht kennt ihr ja jemanden der einen kennt, der einen kennt.

Das Haus sucht für die Saison 2016 Freiwillige für die Stelle als Bufdi. Das waren früher die Zivis.
Bewerben kann sich jeder auch ältere bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .
Details erfahrt ihr auf der Website von www.sportjugend-sachsen.de oder www.freiwilligendienste-im-sport.com.

Es bleibt nicht mehr viel Zeit, zumindest für Ü 27 läuft die Frist am 15.01.2016 ab. Da heißt es schnell handeln.
Einsatzort ist der Flugplatz Laucha. Die Stelle ist für ein Jahr ausgeschrieben, kann aber auf 2 Jahre verlängert werden.
Euer Alter ist Nebensache! Wichtig ist, dass Tätigkeiten rund um das "Flugplatzgeschäft" verlangt werden.
Für Rückfragen bitte bei unserem Büro melden.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Telefon: +49 34462 608350

Leider ist das Büro in der Winterzeit nicht rund um die Uhr besetzt.
Also besser 'ne Email schreiben, wenn das mit dem Telefon nicht persönlich klappt!

Rahmenbedingungen (Stand: Oktober 2015)
U 27 ab 01.09.2016 Bewerbungsbogen & Wochenplan
Ü 27 ab 01.04.2016 Bewerbungsbogen & Wochenplan
Ü 27 ab 01.10.2016 Bewerbungsbogen & Wochenplan

Wir freuen uns auf euer Interesse, eure Tatiana

   

Spendenstand zur ASK 21

Für die neue ASK 21 haben wir von den folgenden Damen und Herren bereits großzügige Spenden erhalten. Wir danken den Vorreitern für die gute Sache ganz besonders! Lasst uns zusammen die Liste so lang werden lassen, dass das Flugzeug bald dem Haus der Luftsportjugend gehört.

Und noch ein kleines P.S. zum Ausstellen der Zuwendungsbescheinigungen:
Denkt bitte daran, als Verwendungszweck auch eure postalische Adresse anzugeben.

Markus Neumeister
Ute und Alfred Anders
Till Klinge
Kathleen und Jürgen Schmidt
Ludwig Jörn
Josef Milbert
Axel Jeske
Flight Update GmbH
Stephan Bahr
Simone Dilling
Timo Meinen
Ariane Böhm
Alexander Klunkert und Cythia Wolsdorff
Matthias Kresse
Tatiana Ochs
Frank Baurichter
Bruno Titz
Melanie Lückenhaus
Patrick Zimmer
Ingrid und Gerold Deffner
Jing Zhang
Ylva Beidl
Renate Rosenberger
Volksbank Halle/Laucha
Matthias Huebbe
Uwe Neumeister
Friederike und Uwe Seifert
Ingeborg Zortea
Ilona Birk
Abbi und Ute Anders
»Die Kraniche«
Bernd Kaufmann
Ceyhun Sahin
Emre Kargin
The Turkish Group
Werner Märkl
Falk Klinge
Carlo Bagnera

Spendensumme: 8071,00 EUR

   
«   Juli 2016   »
MoDiMiDoFrSaSo
    1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

weitere ...

Um unseren Veranstaltungsplaner nutzen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Anmeldung oder Registrieren

Suchen Sie einen älteren Beitrag?

Wir haben ältere Beiträge hier für Sie archiviert.

Hier geht es zum Archiv