Newsletter 2/2015

„Laucha im Aufwind“

Mit diesen Worten begleitet Pfarrerin Wegner aus Laucha die Taufzeremonie unserer neuen ASK 21 auf den Namen „Stadt Laucha“.
Die Sonne lachte vom Himmel und so konnte sich der Start in die Saison 2015 unter großer Beteiligung auf dem Flugplatz Laucha sehen lassen.
An der Zeremonie vor der Halle des Hauses der Luftsportjugend nahmen nicht nur HdL-PilotInnen teil. Unter anderem beglückwünschte uns zur Taufe des Doppelsitzers unser stellvertretender Landrat Herr Engelhardt, die Verbandsgemeindebürgermeisterin Frau Grandi, der Bürgermeister der Stadt Laucha Herr Bilstein, die Stadtratsmitglieder der Stadt Laucha, die Weinkönigin der Saale-Unstrut-Region und der Leiter der Schülerfluggemeinschaft Herr Kubitzer mit den SFG-PilotInnen.

Gerade dieses neue Vertrauen, deutlich gemacht durch den regen Anteil der örtlichen Politik, gibt uns weiteren Mut bei der Durchführung unserer Projekte.
Das Haus der Luftsportjugend will und muss wachsen und modernisiert werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir ein großes Dankeschön an die Fluggesellschaft TUIfly richten, die die Ausbildung unserer jungen PilotInnen durch die großzügige Spende von 10 Laptops unterstützt.
Auch die Firma Microsoft nimmt Anteil an unserer Jugendarbeit und stellt uns ab jetzt kostenlos Bürosoftware zur Verfügung! Darüber freuen wir uns sehr und sagen Danke!

Der Erbbaurechtsvertrag wird voraussichtlich diesen Monat unterschrieben werden und damit sind die Weichen für die Modernisierung unserer Gebäude gestellt. Lange hat es nun gedauert und manchem ging es nicht schnell genug, aber ein so großes Projekt darf nicht leichtfertig angegangen werden.

Gerade durch die Taufe auf den Namen „Stadt Laucha“ möchte das HdL seine Verbundenheit mit den Menschen der Region demonstrieren. Kommen doch die wenigsten unserer PilotInnen aus der direkten Umgebung und genau diesen treuen Gästen und engagierten PilotInnen möchten wir die außerordentliche Lage und Schönheit des Saale-Unstruttals und seiner Sehenswürdigkeiten näher bringen.
Seit den 20er Jahren schon heißt die Stadt Laucha flugbegeisterte Gäste aus ganz Deutschland willkommen. Seit dem Bestehen des Hauses der Luftsportjugend auch aus ganz Europa und dem Rest der Welt. Diese Tradition wird von uns weitergeführt.

JHV und Auftakt
Nach mehr als 6 Monaten Arbeit in der Organisation und Verwaltung, Werkstattarbeit und technischer Arbeit war für alle klar: Auch die Jahreshauptversammlung wurde für’s Fliegen unterbrochen und in den Abend vertagt.
„Fluggeil“ nennt man das in der PilotInnensprache.
Überprüfungsstarts der FluglehrerInnen untereinander und dann auch der PilotInnen dauerten bis in den späten Nachmittag und viele glückliche Gesichter zeugten von einem gelungenen Auftakt.
Die ersten Kurse sind im März erfolgreich gestartet und weiter geht es mit unseren Segelfluglehrerkursen und dem Segelkunstflug.
Ab diesem Jahr bietet das HdL auch anerkannten Bildungsurlaub als „Sozialkompetenzworkshop“ an. Im April und Mai wird jeweils ein Kurs stattfinden. Beide Kurse sind auf ein großes Echo gestoßen und schon ausgebucht!
Auch viele Kurse für Familien zeigen neue Wege für unsere Mitglieder und Gäste auf. Wir freuen uns auf diese Kurse und über das große Interesse eurerseits.
Hierzu lohnt sich ein Blick auf unsere Homepage www.hdlsj.de!

In unserer Spendenbox für die Anschaffung der ASK 21 sind jetzt über 8000 Euro eingegangen!
Vielen herzlichen Dank allen Spendern!

Um zeitnah auch bestehende Mitgliederdarlehen ablösen zu können, sind wir noch immer auf eine Vielzahl von SpenderInnen angewiesen und bitten euch das Projekt „ASK 21/Stadt Laucha“ tatkräftig zu unterstützen.
Des Weiteren planen wir für dieses Jahr die Erneuerung des Kantinendaches sowie die Fortsetzung der Sanierung der Flugzeughalle.
Es gibt so viel zu tun: aktiv oder durch eine Spende!
Packen wir es an!
Allen PilotInnen wünscht das HdL eine erfolgreiche und schöne Saison!
Für den Vorstand HdL und die IG, eure Tatiana

Posted in Archiv 2015.