UHU-Cup

                     

UHU-Cup trotz schlechtem Wetter durchgeführt

Am Pfingstwochenende trafen sich im Haus der Luftsportjugend 38 Kinder und Jugendliche aus 9 Bundesländern mit ihren Betreuern, um die Bundessieger in 6 Modellflugklassen im UHU-Cup auszufliegen. Wegen des schlechten Wetters konnten die Wettbewerbe erst am Samstagmittag beginnen, so hatten die Teilnehmer am Vormittag noch die Möglichkeit, in der Modellflugwerkstatt Wurfgleiter zu bauen oder ihre Modelle vorzubereiten.

In den Klassen Gliding-Class, Electric-Class, Schleuder-UHU und Mini-UHU konnten alle Durchgänge geflogen werden, in der Open-Gliding-Class konnten nur 3 Starts absolviert werden. Ganz schlimm hat es die Starter der Klasse „Der kleine UHU“ erwischt, am Montag mussten sie um 7:30 Uhr bei starkem Wind starten. Nach dem ersten Durchgang wurde der Wettbewerb abgebrochen, da der Wind auf 10m/Sek. aufgefrischt hatte. Trotzdem gelang es zwei Kindern, die volle Zeit von 60 Sekunden zu fliegen. Da an ein Stechen bei dem Wind nicht in Frage kam, mussten sich die beiden einer theoretischen Befragung unterziehen. Nach dieser standen endlich alle Sieger fest.

Die Siegerehrung fand wegen des starken Windes im Speisesaal statt,  unser Bundesjugendleiter Matthias Müller gratulierte den Siegern. Die Erstplatzierten jeder Klasse  bekamen Pokale, jeder Starter eine Urkunde und einen Sachpreis. Die Preise wurden Von den Firmen UHU, Robbe und Modellbau-Thiele gespendet. Dafür danken wir ihnen recht herzlich.

Aber nicht nur der Wettbewerb beschäftigte die Teilnehmer,  abends gab es Lagerfeuer, es wurde gegrillt, und Sonntagabends ging es mit Fackeln nach Einbruch der Dunkelheit  an den Hang, wo der Eventleiter wieder Gruselgeschichten erzählte. Dieses Mal von Weingeistern, die in den Stollen und Gängen unter dem Flugplatz hausen…

Posted in Archiv 2013.