+++ EILMELDUNG +++

Niendorf, 13.Oktober 2012, 10.15 Uhr

Der HdL e.V.hat eine neue Satzung

Der HdL e.V. hat einen neuen ersten Vorsitzenden: Markus Neumeister
Der HdL e.V. hat einen neuen zweiten Vorsitzenden: Peter Tielmann

Niendorf, 13. Oktober 2012, 11.00 Uhr
Der HdL e.V. hat mit Stephan Olessak als Jugendleiter ein weiteres neues Vorstandsmitglied

LG Vorstand IG HdL e.V

+++ EILMELDUNG +++

LSJ/HdL e.V. nimmt Beschluss zur Schliessung des HdL zum Ende 2012 zurück!

Konsequenz: Es gibt eine Saison 2013 im Haus der Luftsportjugend, Laucha! Freut Euch!

LG Vorstand IG HdL e.V.

Jahreshauptversammlung und Neues von der IG HdL

Liebe Freunde und Unterstützer des HdL,

wir möchten euch herzlich zur Jahreshauptversammlung der IG HdL Laucha e.V. 2012 einladen.

Die Versammlung wird am Samstag den 29.09.12 im Speisesaal des HdL auf dem Flugplatz Laucha stattfinden.

Eine entsprechende Einladung mit dazugehöriger Tagesordnung findet ihr im Downloadbereich.

Was gibt’s zu berichten?

Am 04.09.12 werden wir in Braunschweig ein Treffen mit dem Präsidenten des DAeC und der Vorsitzenden der Bundeskommission Segelflug wahrnehmen.

Wir möchten unser Konzept vorstellen und die unabdingbar enge Kooperation mit dem DAeC suchen.

Da die Luftsportjugend nicht zuletzt auch per Satzung des DAeC einen zentralen Teil unseres Verbandes darstellt, glauben wir durch den Schulterschluss die vor uns stehenden Hürden gemeinsam nehmen zu können.

Die finanziellen Herausforderungen zur Umsetzung der notwendigen Schritte kann weder alleine von der Interessengemeinschaft noch von unserem Dachverband bzw. seinen Bundeskommissionen gestemmt werden.

UNSER ALLER Haus der Luftsportjugend können wir auch nur gemeinsam erhalten indem jeder seinen Beitrag leistet!

Wir werden von dem Fortgang der Gespräche berichten.

Auftrag erteilt!

Vergangene Woche haben wir an das Architekten- und Ingenieurbüro Zimmer & Gruhl einen ersten Auftrag zur Gebäudekonzeptionsplanung erteilt. Erste Ergebnisse werden wir euch auf der JHV vorstellen.

Auch wenn wir diese Leistungen zu absoluten Vorzugskonditionen angeboten bekommen, geht mit diesen Leistungen natürlich auch ein gewisser finanzieller Aufwand einher.

In diesen Wochen & Monaten ist es von entscheidender Bedeutung unsere Feuerkraft zu maximieren, um den ersten finanziellen Anforderungen auch gerecht werden zu können.

Wir bitten jeden von euch die Werbetrommel für das HdL und eine Zukunft für diese Bildungseinrichtung zu rühren. Der Gedanke muss sich multiplizieren um bestehen zu können.

Die uns zur Verfügung stehende Zeit ist  beschränkt! Wer helfen möchte das Haus zu erhalten, hilft am besten jetzt!

Antrag gestellt!

Wir haben beim Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten in Weißenfels einen Antrag auf Förderung gestellt.

Das Förderprogramm LEADER  unterstützt Vorhaben wie das von uns geplante. Wir halten euch über den Werdegang des Antrages auf dem Laufenden und werden auf der JHV mehr zu diesem Förderprogramm berichten.

Wer hat bisher gespendet?

Die Liste der bisherigen Spender werden wir zeitnah veröffentlichen!

Sollte jemand von euch – trotz großzügiger Zuwendungen – nicht auf dieser Liste auftauchen wollen, bitten wir um eine kurze Info an info@hdlsj.de

Das soll es vorerst gewesen sein.

Bis zur nächsten Rundmail wünschen wir Hals- und Beinbruch!

Für die Interessengemeinschaft HdL Laucha e.V.

Markus Neumeister

1. Vorsitzender

Kunstfluglehrgang des KFAO e.V und dem HdL

Der KFAO e.V. (www.KFAO.de) führt zusammen mit dem Haus der Luftsportjugend e.V. (www.hdlsj.de) in der Zeit vom 29.09.-07.10.2012 einen Segelkunstfluglehrgang durch.

Mehr Infos findet Ihr im Downloadbereich Segelkunstflug.

Anmeldung bitte über E-Mail   Alexander.Wagner(at)kfao.de oder  0157 7581 7852

Neues von der Interessengemeinschaft HdL

Die Bedarfsanmeldung zur Förderung der geplanten Bau- und Sanierungsmaßnahmen wurde heute verschickt.

Planung der Gebäudeerneuerung

Erste Schritte:

-Aufgabenstellung klären

– Infos sammeln

– Bedarf feststellen

– Ideen/Konzepte sammeln und nach funktionalen,gestalterischen, finanziellen und zeitlichen Aspekten sortieren und bewerten.

Anmerkungen: Und hier geht’s zum Download http://hdlsj.de/index.php?module=Downloads&func=sublevel&cid=7&start=0

Die Interessengemeinschaft HdL informiert!

Liebe Freunde des HdL,

gerne möchten wir euch über die Geschehnisse rund um die Interessengemeinschaft (IG) und das HdL informieren.

Sehr erfreulich ist der Zuspruch den die IG HdL erfährt. Die kontinuierlich wachsende Mitgliederzahl lässt darüber keinen Zweifel aufkommen.

Bis dato hat unser Verein 101 Mitglieder.

Jedes neue Mitglied trägt dazu bei, dass wir uns bei Verantwortlichen aus Verbänden, Politik und Industrie besser Gehör verschaffen können.

An dieser Stelle seid also ihr gefragt auch weiterhin den Dialog mit anderen luftsportbegeisterten Menschen zu suchen und sie für die gemeinsame Sache zu gewinnen.

Zum Projekt 500 x 500 ist zu sagen, dass wir uns der fünfzigsten Spendenzusage nähern. Sowohl Einzelpersonen als auch Vereine oder Firmen haben bis heute ihre Spendenzusage erteilt. Dafür vielen herzlichen Dank!

Auch wenn der zu gehende Weg noch weit ist, so sind wir bemüht die Zahl der Unterstützer schnell weiter anwachsen zu lassen.

Eine Übersicht der Spender werden wir zeitnah auf der Homepage veröffentlichen. Einhergehend mit dieser werden wir euch auch über den Kontostand informieren.

Einige häufig gestellte Fragen möchten wir gerne andieser Stelle nochmals beantworten.

1.) Was passiert mit dem Geld, wenn das angepeilte Spendenvolumen am Ende nicht erreicht werden sollte?

Sollte die Interessengemeinschaft zu dem Schluss kommen den Kampf um das HdL einstellen zu müssen, so würden wir – abzüglich der bis dahin entstandenen Kosten für beispielsweise  Flyer, Projektplanung unseres Architekturbüros oder auch Gebühren für behördliche Vorgänge – den geleisteten Spendenbeitrag anteilig erstatten.

2.) Was soll bei den Spenden als Verwendungszweck auf der Überweisung eingetragen werden?

„Spende Interessengemeinschaft HdL Laucha“ist als Text völlig ausreichend.

3.) Können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden?

Ja, sobald wir vom Finanzamt Naumburg unsere Steuernummer zugeteilt bekommen haben, werden die Bescheinigungen ausgestellt und postalisch verschickt.

Vor etwa drei Wochen haben wir eine Terminanfrage beim DAeC – Präsidenten Klaus Koplin platziert. Bis heute leider ohne Reaktion. Da wir in enger Kooperation mit unserem Dachverband diese Jugendbildungsstätte erhalten wollen, werden wir unserem Wunsch nach einem Dialog noch mehr Ausdruck verleihen und für Zusammenarbeit werben.

Wir möchten unser Konzept dem DAeC – Vorstand vorstellen und allen Spartenleitern die Dringlichkeit unseres Handelns näherbringen. Wir setzen uns ein für die politische als auch finanzielle Unterstützung UNSERES Verbandes zum Erhalt des HdL.

Mit der August/September – Ausgabe der Luftsport konnten wir 15000 unserer neuen HdL – Flyer in Umlauf bringen.

Der Flyer, welcher auch gleichzeitig Aufnahmeantrag für die Interessengemeinschaft ist, freut sich darauf ausgefüllt und an das HdL zurückgeschickt zu werden.

ACHTUNG!

Trotz mehrfacher Kontrolle ist uns das Unterschriftenfeld abhandengekommen. BITTE unterschreibt den Aufnahmeantrag, da die Einzugsermächtigung nur so rechtskräftig ist.

Wer lieber überweisen möchte, kann das selbstverständlich auch gerne.

Zukünftig werden wir euch über Rundmails, diese Homepage und unsere Facebook – Präsenz auf dem Laufenden halten.

Mit den besten Fliegergrüßen

Markus Neumeister

1. Vorsitzender

Für die IG HdL Laucha e.V.

Gleitschirmfliegen am Hang beim HdL

Die Gleitschirmflieger sind wieder unterwegs und sie haben den schönsten Hang Mitteldeutschands gefunden 😉 . Wieder ein Beweis, dass sich hunderte von Segelfliegern, Paraglidern, Ballonfahrern, Modellfliegern, UL-Flieger, Motorsegler etc. nicht irren können!

Der Hang bei Laucha – der Heimathang des Hauses der Luftsportjugend – ist eine Reise wert. Da – guckst Du!

http://www.google.com/url?sa=X&q=http://www.youtube.com/watch%3Fv%3DOkAnuepTSQY&ct=ga&cad=CAcQAhgAIAEoBDABOABAtsyg_wRIAVgAYgVkZS1ERQ&cd=s_PNVAllcZo&usg=AFQjCNEvU2j_vmpiL9NgcAEb1G9Nx7FYRQ

Und Laucha ist außerdem DER Ausgangspunkt zur großen weiten Welt, zu Burgen und Wein und was noch alles…. Guckst Du noch mehr..! Unter www.jenair.de findet ihr Christophs 70 Km-Flug von der Hangkante in Laucha.

Bundesausscheid UHU-Cup 2012

36 Kinder, 7 Wettbewerbe und 85 Urkunden…
Es war ein großes Familienfest, das am Pfingstwochenende auf dem Flugplatz in Laucha an der Unstrut stattgefunden hat. Und das ist die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen fröhlichen Wettbewerb.
Viele Teilnehmer brachten ihre Familie mit zum Bundesausscheid UHU-Cup, zu dem die Luftsportjugend eingeladen hatte. Alte Freundschaften und neue Begegnungen kennzeichneten den Jugendwettbewerb und wie immer, stand neben dem Modellflug auch das Kontakteknüpfen im Fokus der Teilnehmer.
Der Bundesausscheid UHU-Cup ist und bleibt eine der qualitätvollsten Jugendveranstaltungen im Modellflug. Das liegt daran, dass zwar mit Konzentration und Siegeswillen geflogen wird, dass aber die Effekte, die eine solche Jugendarbeit erzeugt, die Freude, die Begeisterung, das gemeinsame Erleben sehr weit im Vordergrund stehen. Modellflug muss ein Jugendsport bleiben, er muss attraktiv bleiben. Dafür setzt sich die Luftsportjugend ein.

Ergebnisse: Download

Früh am Samstagmorgen ging es los, denn es mussten 7 Wettbewerbe ausgefochten werden. Wettbewerbsleiter Hilmar Damm, Stephan Olessak, der Leiter des Hauses der Luftsportjugend und Lauchas Bürgermeister Bielstein, begrüßten und gaben den Startschuss.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der ferngesteuerten Segelflugmodelle. Der Tag startete mit der Gliding Class. Nachmittags ging es in der geräumigen Segelflugzeughalle mit der Open Gliding Class weiter. Am späten Nachmittag wurde noch ein Demonstrations-Wettbewerb in der neuen Klasse ?Schleuder UHU? durchgeführt. Michael Jäckel, der in Sachsen schon mehrere Modelle dieser Art mit Kindern gebaut und geflogen hat, zeigte, wie ein Wettbewerb mit diesen kleinen und wendigen Modellen aussehen kann. Den 4 Teilnehmern hat?s riesigen Spaß gemacht und alle waren sich einig, dass es eine gute Entscheidung war, die Klasse einzuführen.

Der Sonntag startete mit dem Wettbewerb ?Der kleine UHU?. Und zum Glück war der Wind etwas eingeschlafen, also genau richtig für Freiflug, bei dem die Kinder ihre Modelle selber zurückholen müssen. Weite Strecken mussten nicht zurückgelegt werden, doch 2 Modelle stiegen in der Thermik so hoch, dass man sie nicht mehr sehen konnte. Die Besitzer hoffen nun auf eine Nachricht von ehrlichen Findern, die die Modelle zurückgeben wollen.
Nachmittags hatten die Kinder die Möglichkeit, am Wurfgleiterwettbewerb ?Mini UHU? teilzunehmen. Es ist erstaunlich, wie sich in nur einem Jahr die Leistung bei Teilnehmern sowie bei den Modellen gesteigert hat. Durch unterschiedliche Wurftechniken wurden Zeiten von bis zu 60 Sekunden pro Flug erreicht, die Sieger erreichten bei 4 Starts über 100 Sekunden. Voriges Jahr waren es noch unter 40 Sekunden.


Den Abschluss der Wettbewerbe bildete die Electric Class, bei der sogar 6 Durchgänge geflogen wurden. Durch die ausgereifte Technik und die guten Leistungen der Piloten wird dieser Wettbewerb fast zur reinen Landepunkte-Jagd. Deshalb entschieden sich die Punktrichter zusammen mit den Teilnehmern zu mehr Starts. Die Regeln sind in diesem Jahr auch angepasst worden, bei zukünftigen Wettbewerben ist nur noch ein durchgehender Steigflug von maximal 60 Sekunden erlaubt, die Gesamtflugzeit bleibt bei 3 Minuten. So soll das fliegerische Können neben der Landung, die wie bisher gewertet wird, in den Vordergrund rücken.