Girls, Girls, Girls

Bei uns im HdL gehen wir mit der Zeit, weg mit alten Zöpfen, es sei denn es ist Girls’day.

6 junge Mädchen nahmen an unserem ersten Girls’day teil. Für uns ein Novum, das wir mit Bravour gemeistert haben.

Danke an alle Teilnehmer und Helfer!

Besonders an unseren Sozialkompetenzkurs fürs „Rede und Antwort stehen“ und unsere alte und neue Jugendleitung Stephan Altrogge und Miri Großmann für´s organisieren!

 

Girls‘ Day im Haus der Luftsportjugend

 

Am letzten Donnerstag im April (26.4.) fanden sich, wie jedes Jahr, etliche Mädchen und Jungen in diversen Betrieben und Institutionen ein, um während des „Girl‘s“ bzw. „Boy‘s“ Day in Berufe zu schnuppern, die vom jeweils anderen Geschlecht dominiert werden.

Im Haus der Luftsportjugend konnten 6 Mädchen zwischen 13 und 15 Jahren sich nicht nur über einen Beruf in der Luftfahrt informieren, sondern drei Berufsfelder wurden vorgestellt. Durch den zeitgleich stattfindenden Sozialkompetenzworkshop, der von Piloten, Fluglotsen und Flugzeugbauern dominiert wurde, waren zahlreiche Gesprächspartner vor Ort um den Mädchen Rede und Antwort zu stehen.

 

Morgens gab es dazu einen Vortrag von Jovana Dzalto (frauensegelflug.blog) und Laura Nossing (DFS) zu hören und noch vor dem Mittagessen ging es zum Startplatz auf dem Segelfluggelände.

Während das Wetter uns anfangs einen Strich durch die Rechnung machen wollte, konnten wir bis 18 Uhr den Mädchen bei aufklarendem Himmel auch noch den schönen Segelflugsport nahebringen. Nach jeweils 2 Gastflügen verabschiedeten sich die Mädchen dann nach einem rundum gelungenen (aber recht kalten und windigen) Flugtag mit vielen neuen Eindrücken aus der Luftfahrt.

Ein schöner Nebeneffekt dieses Tages sind 2 neue Mitglieder für unseren Verein und ein gelungenes neues Medium, Mädchen aus der Gegend den Luftsport näher zu bringen. Auch nächstes Jahr plant unsere Jugendleitung einen Girl`s Day im HdL.

 

 

 

Soziale Kompetenz im Bildungsurlaub schulen

 

Das HdL führt nun schon seit mehreren Jahren erfolgreich im Rahmen eines anerkannten Bildungsurlaubs Sozialkompetenzworkshops durch.

Die Teilnehmer wohnen am Flugplatz und erleben eine Woche mit verschiedenen Aufgaben von Montag bis Freitag gemeinsam.

Vom Frühstück bis Abendessen und natürlich nach dem Kurs beim gemütlichen Beisammensein in der Wolke wird so manch intensives Gespräch geführt. Man lernt sich kennen und findet zusammen.

An Tag 2 ist dann jeder im Flow. Dazu ein  ein Feedback zu unserem Soz.Komp.2 in diesem April.

Vielen Dank dafür an unsere frisch verlobten Andrea und Arne!

 

Da steckt Herzblut drin Sozialkompetenzworkshop 2018 – HDL Laucha

Wie an jedem Morgen in dieser Woche versammelten sich alle Teilnehmer, Kursleiter und fleißige Helfer nach dem gemeinschaftlichen Frühstück um 09:00 Uhr im Seminarraum zum Briefing.

Am ersten Tag blickten wir in neugierige Gesichter und harrten gespannt der Dinge, die da auf uns warteten… Vom ersten Augenblick an war uns klar, dass die Ausrichter des Kurses mit unglaublich viel Herzblut bei der Sache waren. Der Tag begann mit viel Humor, einem ersten Kennenlernen, verschiedenen Erwartungshaltungen und ganz viel Lust auf mehr!!!

Wir fühlten uns von Anfang an wohl und in die HDL-Familie aufgenommen auch wenn uns die Workshops, das eine oder andere Mal aus unserer Komfortzone holten… Sozialkompetenz wurde uns anhand von Situationen aus dem alltäglichen Leben und eines Segelflugbetriebs in Theorie und Praxis nähergebracht. Beispiele: Wie geht man mit dem Ärger einer Bauchlandung um? – Einen Kasten Bier ausgeben! Oder… Was macht man wenn man noch im Flugzeug sitzend einen Heiratsantrag bekommt? – Logisch, JA sagen! Oder auch… Was macht man, wenn es windig ist? – Mitdenken, Flieger festhalten!

Am Mittwoch brachen wir dann auf zu einem Besuch der KZ- Gedenkstätte Mittelbau Dora in Nordhausen. Im Rahmen einer Führung konnten wir uns auch den Stollen, in dem die V2 Raketen produziert wurden, ansehen. Die Eindrücke reichten von bedrückend, schauerlich bis beeindruckt von der Präzision dieser Produktion und Organisation. Dieser Ausflug lieferte viel Gesprächsstoff, der uns zur Reflektion unseres eigenen Verhaltens anregte. Den Abend ließen wir mit einem gemeinsamen Lagerfeuer und dem ein oder anderen tiefgründigen Gespräch ausklingen.

Unser absolutes Highlight war der Flugbetrieb und die Gelegenheit, die Welt von oben sehen zu dürfen. Das Wetter war uns wohlgesonnen, so dass jeder in den Genuss kam, lautlos durch den Himmel zu gleiten. Da so ein Segelflugzeug keinen Motor hat, bedarf es einiger fleißiger Hände das Flugzeug in die Lüfte zu befördern. Hier wurde schnell klar, dass dies ohne Teamarbeit, verlässliche, gewissenhafte und disziplinierte Kollegen nicht möglich ist. Es bot sich ausgiebig Gelegenheit direkt umsetzen, was uns in den Vorträgen zuvor näher gebracht wurde. Im anschliessenden Debriefing blickte man nun in erschöpfte aber sehr zufriedene und äußerst glückliche Gesichter, die in munterer Runde den Tag und die Erkenntnisse rekapitulierten.

Auch für die gemeinschaftliche Abendgestaltung war immer gesorgt von Gasgrill Schlemmereien bis Weinprobe und gemütlichem Zusammensitzen in der Wolke war alles dabei. Besonders schön fanden wir auch das persönliche Aufeinandertreffen, die Gespräche und Kommunikation ganz analog ohne Facebook und Co.

Vielen lieben Dank an die Kursleiter, die Windenfahrer, Flugleiter und -lehrer, Referenten, das Küchenpersonal, das Büro und alle die wir nicht erwähnt haben für Euren unermüdlichen Einsatz diesen Workshop zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Wir kommen wieder!!! Das ist keine Drohung… aber ein Versprechen 🙂

Arne und Andrea

Das HdL gibt Gas in 2018

Liebe Gäste, Freunde und Unterstützer unseres Hauses,

das Jahr 2017 ist vorbei und macht Platz für 2018.

Wir blicken auf eine sehr schöne und unfallfreie Saison zurück und bedanken uns für das von euch entgegengebrachte Vertrauen.

Wir haben im vergangenem Jahr 6400 Windenstarts durchgeführt und eine erneute Steigerung zum Jahr 2016 erreicht. Das Gleiche gilt für unsere Übernachtungszahlen!

Allen unseren neuen Gästen und auch den Wiederholungstätern vielen Dank für Eure Treue und Eure Mithilfe!

Wie schon berichtet hat das HdL 2017  einen Motorsegler (C-Falken)  für Schulung und Gästeflüge angeschafft.  Im Bereich Anfängerschulung (oder man kann es auch als Vintage-Fliegen bezeichnen)  haben wir diese Ka8b in einem sehr guten Zustand gespendet bekommen.

Ka8b Bj. 1960 D-4011 aus Marpingen,  gespendet von Erich Hau, vermittelt von Achim Trautmann. Lieben Dank den Spendern und euch viele schöne Flüge damit!

Was passiert diesen Winter ?

Dank eurer Unterstützung werden viele Projekte möglich:
Mit Beginn der Saison 2018 wird der erste Teilabschnitt unserer Hallensanierung abgeschlossen sein, freut euch auf fließendes Wasser und neue,behindertengerechte sanitäre Anlagen in unserer Halle.

Die ASK 21 D-7087 wird nach 6.000 Dienststunden im neuen Lackkleid erstrahlen und auch die ASK-13 D-2983 wird nach einer Grundüberholung zurück erwartet.  Zudem wird derzeit an einer unserer Tost-Winden gewerkelt, die zum Saisonstart einen überholten Motor bekommt.

Für unsere Unterkunftshäuser und unseren Speisesaal liegen auch Pläne in der Schublade und warten auf die Umsetzung.

Was genau? Das wird erst später verraten, ihr dürft gespannt bleiben.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2018 und sind sehr gerne wieder euer Gastgeber!

Das HdL-Team

Zeitungsartikel „Wieder im Aufwind“

Das Naumburger Tageblatt (Mitteldeutsche Zeitung) hat am 29.11.2017 einen Artikel über den aktuellen Stand im Haus der Luftsportjugend veröffentlicht:

Wieder im Aufwind

HAUS DER LUFTSPORTJUGEND Ausbildungsstätte am Flugplatz Laucha hat Erneuerung des Hangars begonnen, und nun ist auch Förderung für die Unterkünfte in Sicht.

 

Quelle:
Mitteldeutsche Zeitung
Naumburger Tageblatt

Sei dabei beim GirlsDay 2018 im HdL!

 

Es ist soweit- am 26.4.2018 findet der erste GirlsDay im Haus der Luftsportjugend statt.

5 Mädchen können bei uns in die Welt der Fliegerei reinschnuppern, echte Verkehrspiloten treffen und ihnen Löcher in den Bauch fragen, Fluglotsen kennenlernen und dadurch einen genauen Einblick bekommen, was da am Himmel so los ist.

Ihr dürft selber mal ein Segelflugzeug steuern und viel über das Segelfliegen erfahren.

Anderen beim Fliegen zuschauen, im Flugbetrieb helfen und rausfinden, daß es viele spannende Hobbys und Berufe rund ums Fliegen gibt.

 

Du findest den GirlsDay bei Facebook:

https://www.facebook.com/GirlsDay.MaedchenZukunftstag

 

Hier kannst Du Dich informieren und anmelden:

info@girls-day.de
http://www.girls-day.de
http://www.kompetenzz.de

 

 

BUFDI sein im HdL- 2018

Das Haus der Luftsportjugend bietet eine BUFDI- Stelle für 2018 an.

 

Bewerbungsschluß: 15.01.2018

 

Du mußt über 27 Jahre alt sein und die Bedingungen erfüllen, die Du im Anhang findest.

Wir bieten vom 1.4.18- 31.3.19 eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst an. Du bekommst Taschengeld  und Sozialleistungen.

 

 

 

 

Sei ein Mitglied in  HdL-Team und verbringe ein Jahr bei uns.

Dein Tätigkeitsfeld ist vielseitig und beinhaltet alles rund um unser tägliches Fliegen, reparieren von Flugzeugen, unterstützen unserer Mitarbeiter bei Hausmeistertätigkeiten oder im Büro.

Auch um unsere Gäste darfst Du Dich kümmern, sei es direkt oder indirekt.

Spaß kommt auch nicht zu kurz, wenn Du ein Segelflieger bist, findest Du in diesem Jahr viele Möglichkeiten, unser Sachsen-Anhalt und die weitere Umgebung von oben kennen zu lernen.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Frau Grossmann aus unserem Büro beantwortet Dir gerne Deine Fragen und hilft Dir beim ausfüllen der Bewerbung. Email: buero@hdlsj.de

Für den Vorstand HdL, Tatiana Ochs

Ü 27 ab 01_04_2018 Bew.-bog Stand 17102017

Rahmenbedingungen 2018 Stand 01102017

 

 

 

Vorstellung des gewählten IG- Vorstands

 

 

 

Die Interessengemeinschaft Haus der Luftsportjugend e. V. hat nach erfolgter Jahreshauptversammlung im Haus der Luftsportjugend eine wiedergewählte 2. Vorsitzende und einen neuen Schriftführer, Stephan Altrogge.

Der Vorstand dankt unserem langjährigen Schriftführer Patrick Zimmer für seine Arbeit und wünscht Stephan viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit.

Für den IG- Vorstand, Tatiana Ochs

(2. Vorsitzende IG)

Die Welt steht Kopf in Laucha – Segelkunstfluglehrgang Herbst 2017

Bunte Weinberge im Rückenflug von oben bestaunen – das war der Lehrgang Segelkunstflug im Herbst 2017 in Laucha (15. – 22.09.).

Die Fakten:

  • 7 Flugtage
  • 7 Teilnehmer
  • 3 Fluglehrer
  • 1 ausdauernder Schlepppilot in der Moran
  • 4 neue Kunstflugscheininhaber
  • 3 Leistungsabzeichen Bronze
  • 2 Leistungsabzeichen Silber

Herzlichen Glückwunsch den Piloten!

 

Nach einer kurzen theoretischen Einführung am Freitagabend ging es gleich Samstagfrüh um 07:30 los mit dem praktischen Teil. Halle ausräumen, Flieger aussaugen, checken und zum Start bringen.

Vor dem ersten Start gab es noch ein gemeinsames Frühstück samt Briefing und schon ging es los: „D-7087 – abflugbereit!“

Etwa 10 Minuten dauert es hinter der Moran bis auf 1200m in die „Kunstflugbox“.

dav

Beim Kunstfliegen lernen auch erfahrene Piloten das Fliegen noch einmal fast neu – im Rückenflug ist plötzlich alles andersherum. Um nicht die Orientierung zu verlieren wird daher am Anfang genau das zuerst geübt.  Weiter geht es für die Anfänger mit den ersten Figuren: Aufschwung, Abschwung, Rollen, Looping und Turn. Die Fortgeschrittenen trainieren für die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber. –  „ D-7087 – beginne mit Kunstflug in der Box!“

Dank der Unterstützung durch 3 Fluglehrer war zwischen den Flügen genügend Zeit die nächsten Übungen durchzugehen oder auch absolvierte Flüge nachzubesprechen und sich weitere Tipps geben zu lassen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Uwe und Eberhard! – „D-7087 – beendet Kunstflug!“

Gutes Wetter und ein eifriger Schlepppilot sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Lehrgangs und die Teilnehmer konnten sich schnell über Fortschritte freuen. Großes Dankeschön an Torsten! – „D-7087 – Position zur Landung!“

Fast schon traditionell fehlten auch in diesem Lehrgang weder das Bier in der Wolke noch die Weinprobe mit Gerhard.

Ich freue mich viele von Euch in einem der nächsten Kurse oder auf einem Wettbewerb wieder zu treffen.

Hast auch Du Lust bekommen die Welt aus einer anderen Perspektive zu erleben?
Der nächste Kurs im HdL findet voraussichtlich im April 2018 statt. (Termine auf der Homepage)

In diesem Sinne:
Think positive – fly negative
Sönke

Newsletter 10/17: Neuzugang im HdL

Das HdL hat einen Neuzugang!

Das HdL freut sich über einen Neuzugang, ihr Name ist Annemarie.

Annemarie ist 30 Jahre alt und kommt aus Dachau in Oberbayern.

Mit Nachnamen heißt sie Falke  und trägt ausschließlich Rot und Gelb.

 

Manche nennen sie auch bei ihrem zweiten Vornamen, der etwas weniger romantisch klingt:

SF25C oder C2000.

Der Aero-Club Hodenhagen war lange Zeit ihr Zuhause, doch jetzt freuen wir uns, ein neues Flugzeug in unsere wachsende Flotte eingliedern zu können und unser Angebot zu verbessern.

 

 

.

Wir stellen sie ab sofort nicht nur unseren Gästen zu TMG- Schulung zur Verfügung, sondern auch zum Charter.

Preise findet ihr auf unserer Homepage.

Das HdL möchte so der gestiegenen Nachfrage nach TMG- Schulung und der Möglichkeit, einfach mal so über Land gehen zu können, nachkommen.

                                                              Unserer Annemarie und ihren Crews allzeit guten Flug!

Für die IG und das HdL,

eure Tatiana