Was kostet Segelfliegen?

Auch das kann man nicht pauschal beantworten. In Vereinen fliegt man oft günstiger als an Flugschulen, dafür ist hier mehr Mitarbeit und Engagement gefordert, z.B. bei der Wartung der Flugzeuge. Etwa 1000 ¤ pro Jahr sollte man dafür einplanen, für Jugendliche und Schüler gelten jedoch fast immer vergünstigte Tarife, sodass sie deutlich billiger fliegen können. Genauere Preise für das Fliegen im Haus der Luftsportjugend findet ihr auf unserer Preisliste und bei den Komplettangeboten unter „Termine“

Wie zeitintensiv ist Segelfliegen?

Das hängt sehr von jedem einzelnen ab. Während der Ausbildung sollte man jedoch regelmäßig am Flugbetrieb teilnehmen, um Fortschritte zu machen. 2 Wochenenden im Monat sollte man deshalb schon einplanen. Später bleibt es einem fast selbst überlassen, wie oft man sich in die Luft begeben möchte, solange die Mindestanforderungen (25 Starts in 24 Monaten) erfüllt werden.

Impressum

Haus der Luftsportjugend e.V.

Haus der Luftsportjugend e.V.
Am Flugplatz 2
06636 Laucha
Sachsen-Anhalt
Deutschland

Telefon: +49 34462 608 350
Mobil: +49 157 86297737
Telefax: +49 34462 608 352
E-Mail: buero(at)hdlsj.de

Öffnungszeiten unseres Sekretariats:
Mo.-Fr. 09.00 – 10.00 und 13.00 – 16.30

Buchung nur schriftlich (per Post / Fax / E-Mail), Auskünfte auch telefonisch.

Vertretungsberechtigter Vorstand gemäß Satzung:

Vorsitzender: Markus Neumeister

stellv. Vorsitzender: Rolf Andres

Schatzmeister: Dr. med. Heinrich Cordes

Jugendleiterin: Melanie Lückenhaus

Beisitzer im Vorstand:

Für das Ressort „Modellflug“: Hilmar Damm
Für das Ressort „Personal“: Judith Jebsen
Für das Ressort „Segelflug“: Carlo Tittmann
Für das Ressort „Bau & Sanierung“: Peter Schmiedel
Für das Ressort „Technik“: Sebastian Gehl

Ausbildungsleiter: Peter Tielmann

Flugbetriebsleiter: Sebastian Gehl

Inhaltlich Verantwortliche für diese Homepage gemäß § 6 MDStV: Markus Neumeister

Trotz regelmäßiger Wartung dieser Seite, können wir nicht ständig für die Inhalte der verlinkten Websites garantieren. Wir distanzieren uns daher hiermit ausdrücklich vom Inhalt verlinkter Websites.

Der Verein „Haus der Luftsportjugend e.V.“ ist eingetragen beim Amtsgericht Stendal unter VR 1458.

Die Umsatzsteuer-Nummer ist 119/143/05855 beim Finanzamt Naumburg.

Bankverbindungen:
Commerzbank Halle
VB Halle, Saale

BLZ: 800 800 00
BLZ: 800 937 84

Kto.-Nr.: 0982397900
Kto.-Nr.: 8401586

IBAN: DE85800800000982397900
IBAN: DE53800937840008401586

BIC: DRESDEFF800
BIC: GENODEF1HAL

Stand: 27.10.2014

alt

Service

altSie haben Fragen, Anregungen zu dem Verein, der Homepage oder benötigen Informationen zu Terminen oder Veranstaltungen? Dann scheuen Sie sich nicht mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir haben zu diesem Zweck ein Kontaktformular für unsere Nutzer eingerichtet.

Zum Kontaktformular

altAuf der Suche nach diversen Dokumenten? In unserem Downloadverzeichnis finden Sie Informationen zu dem Verein, der Satzung, Aufnahmeanträge sowie diversen technischen und praktischen Lehrgängen.

Zum Downloadverzeichnis

Galerie

Hier finden Sie Impressionen

{AdmirorGallery}Gallerien{/AdmirorGallery}

Wie kann ich Segelfliegen lernen?

Die Ausbildung findet zunächst im Doppelsitzer statt, der Flugschüler darf auf dem vorderen Sitz Platz nehmen, während der Fluglehrer hinten sitzt und jederzeit eingreifen kann. Im Flug wird alles genau erklärt, und der Flugschüler kann sogleich alles ausprobieren und umsetzen, und natürlich auch Fragen stellen. Erstmal lernt man den Start, die so genannte Platzrunde und natürlich die Landung kennen. Nach etwa 40 – 70 Flügen darf man dann zum ersten Alleinflug starten. Nach 3 Alleinflügen ist der erste Ausbildungsabschnitt A abgeschlossen. Anschließend werden sowohl Flüge mit Lehrer als auch Alleinflüge gemacht, um weitere Erfahrungen zu sammeln und neue Dinge zu lernen. Dazu gehört beispielsweise das Kreisen in der Thermik, um möglichst lange in der Luft zu bleiben. Im 3. Ausbildungsabschnitt lernt man dann alles über Streckenflug und Navigation. Kurz vor Abschluss der Ausbildung bricht man dann allein zu einem 50 km Streckenflug auf. Im Winter wird üblicherweise nicht geflogen, dann werden die Flugzeuge gewartet und Theorieunterricht gehalten. Es gibt 7 unterschiedliche Fächer, Luftrecht, Meteorologie, Navigation, Technik, Verhalten in besonderen Fällen, Aerodynamik und Menschliches Leistungsvermögen. Bevor man die praktische Prüfung ablegen darf, muss man zunächst eine Theorieprüfung bestehen. Die praktische Prüfung besteht dann aus 3 Flügen mit Prüfer, in denen man das Gelernte demonstrieren soll. Normalerweise dauert die komplette Ausbildung bis zum Schein etwa 2 Sommer.

Was benötige ich für Vorraussetzungen

Segelfliegen lernen kann jeder, der mindestens 14 Jahre alt und körperlich fit ist. Einen Marathon muss man natürlich nicht laufen können, aber man benötigt ein Tauglichkeitszeugnis vom Fliegerarzt, welches regelmäßig erneuert werden muss, und ein polizeiliches Führungszeugnis.